Authentic blogging. Ein paar Tipps, wenn du über dein Leben schreibst.

Ihr kennt sie ja, die vielen Beauty- und Reiseblogs, Blogs über das Kochen, Nähen, Stricken und Einkaufen. Die deutsche Bloggerwelt ist mittlerweile so vielfältig, dass die Online-Tagebücher von Privatbloggern beinahe untergehen. Doch es gibt sie noch. Back to the Roots In den letzten Tagen habe ich mich ein wenig im Netz umgesehen und festgestellt, dass es sehr schwierig ist, noch Authentic Blogger zu finden. Das sind für mich die Schreiberlinge, die über ihren Alltag berichten und meistens ein spezielles Anliegen haben. Dabei finde ich andere Blickwinkel total spannend und interessant. Ursprünglich gehen die Blogger ja aus den sogenannten Online-Tagebüchern hervor, die früher aufwendig und liebevoll als Homepage gestaltet wurden und […]

Continue Reading

Familiensysteme. Ist Blut wirklich dicker als Wasser?

In letzter Zeit lese ich sehr häufig über das Thema Familie. Sie soll Geborgenheit geben, endlose Nähe und Vertrauen schenken, hier soll man den großen Zusammenhalt spüren können. Blut ist dicker als Wasser, ist eins der bekanntesten Sprichwörter zum Thema. Familienfeste, das Treffen im Schutz deiner Nächsten, die Unterstützung bei Problemen – Familie ist das heilige Konstrukt der reinsten Nächstenliebe. So jedenfalls wird es immer wieder beschrieben, dieses wundersame Familiensystem. Doch wie so oft sieht die Realität anders aus. Und zwar volle Kanne. Während sich heutzutage Eltern abmühen, so perfekt wie möglich zu sein und alles in der Entwicklung ihrer Kinder so positiv wie möglich zu gestalten, sei eines gesagt: […]

Continue Reading

Sie redet immernoch nicht. Keinen Ton.

Sommer 2013. Die Eingewöhnung im Kindergarten hatten wir mit unserer Tochter geschafft. Eine Woche mit harter Trennung. Sie weinte jeden Tag und wollte nicht allein dableiben. Ich durfte nur zwei Tage mit dortbleiben, dann wurde ich für eine halbe, später für eine, dann für zwei Stunden hinausgeschickt. Danach war die Eingewöhnungszeit auch schon um. Vor zwei Monaten waren wir erst ins Leipziger Land gezogen und kurz davor hatte ich noch einen Krankenhausaufenthalt wegen meines Morbus Crohn. Geplant war der Kindergarten erst im September 2013. Aber alles war schiefgelaufen. Wir mussten sofort und gleich den Platz in Anspruch nehmen. Obwohl wir schon unseren Urlaub geplant hatten. Eine Woche Eingewöhnung. Drei Wochen […]

Continue Reading

Mit Vierzig fühle ich mich nicht anders. Nur seltsam.

Vierzig – das waren für mich früher alte Leute. Tatsächlich. Es gab zwar auch ein paar coole Erwachsene, die ein wenig lockerer rüberkamen, bei denen man als junge Erwachsene Verständnis und Toleranz spürte… doch im Großen und Ganzen kamen mir die über 30-Jährigen schon langweilig, spießig, bequem und rechthaberisch vor. Und nun habe ich die magische Zahl erreicht. Vierzig. Seit drei Tagen bewege ich mich sozusagen auf das Ende meines Lebens zu. Ich erwische mich beim Sinnieren über den Sinn des Lebens und durchforste meine Erinnerungen auf der Reise durch meine Vergangenheit. Gerade, wenn ich auf sehr junge Menschen treffe, dann merke ich, dass ich aus einer anderen Zeit komme. […]

Continue Reading
Translate »