Die Syrer und wir

Voraussichtliche Lesezeit: 7 minutesIch lag die ganze Nacht wach. Seit um zwei konnte ich nicht mehr schlafen. Das kommt in letzter Zeit oft vor und dann dreht sich mein Gedankenkarussell. Manchmal habe ich auch ein sofortiges Aha-Erlebnis. Je nachdem. Umso schneller schlafe ich dann wieder ein. Doch bei diesem Thema komme ich einfach nicht zur Ruhe. Flüchtlinge. Diskussionen über Diskussionen habe ich verfolgt. Linke Meinungen und rechte Ansichten. Argumente von „Normalsterblichen“ aus ganz Deutschland, gegendtypische aus unserer Region. Wir zählen ja im Osten zu den ausgemachten Ausländerfeinden. In Sachsen, wo ich meine Blog – und Alltagsverwaltung organisiere, ist es besonders schlimm, sagen viele Artikel aus Zeitungen und politischen Publikationen. Das DDR-Regime habe seinen […]

Continue Reading

Die Achtung vor mir selbst – Blogparade #MEHRMUTZUMICH

Voraussichtliche Lesezeit: 5 minutesIch bin beim Stöbern nach neuen Themen auf einem Blog  mit dem Namen Phinabelle gelandet. Dort schreibt Berenice ihre Gedanken nieder und hat zu einer Blogparade aufgerufen mit dem doch recht heiklen Thema: Das liebe ich an mir – Aufruf zur Blogparade „Mehr Mut zum Ich“ Öffentlich über seine Gefühle zu schreiben, über Erfahrungen mit sich selbst in seinem eigenen Spiel des Lebens – das ist schon ziemlich delikat. Gleichzeitig bin ich wie paralysiert von diesem Thema. Denn es ist genau das, was mir auf der Seele brennt und mich dennoch wie gefangen nimmt. Es nimmt mir sehr oft die Luft zum Atmen, nicht die sein zu können, die ich […]

Continue Reading

Die Wende im Leben – Der unerkannte Morbus Crohn

Voraussichtliche Lesezeit: 6 minutesIn 10 Wochen zum Morbus Crohn. So könnte ich den Artikel auch nennen. So hat es damals 2007 einer der Ärzte scherzhaft gemeint, während er den Ultraschall an meinem kranken Bauch durchführte. Ich solle ein Buch darüber schreiben, sagte er. Über meine heldenhafte Geschichte als sture Patientin, die sich selbst rettete – mit DIESEM Verlauf. Er war lustig und ich mochte ihn. Jedoch bei den Worten musste ich weinen. Ich weinte selten, denn es tat höllisch weh, genauso wie zu schluchzen oder Luft ein – und auszuatmen. Ich lernte das stille Heulen. Jedoch manchmal hätte ich schreien können. Vor Schmerz, vor Kummer, vor Angst. Happy birthday, Astrid! Ein Tag irgendwann […]

Continue Reading

5 Tipps, wie du als Außenstehender mit einem schweigenden Kind umgehen kannst

Voraussichtliche Lesezeit: 4 minutesStell´dir vor, du triffst auf eine Familie. Mama, Papa und Kind. Gerade hast du das Kind noch quietschfidél reden und lachen hören. Doch als du es ansprichst, passiert etwas Seltsames. Es wendet den Blick ab und hört aprupt auf, noch irgendeinen Ton zu sagen. Hilfesuchend wendest du dich an die Mutter. Du schaust verunsichert zum Vater. Beide tun so, als wäre nichts passiert. Was soll das? Was hat das Kind? Ein so schüchternes Kind? Aber sie kommen doch völlig normal rüber. Oder gibt es da ein Familiengeheimnis? Es gibt kein Familiengeheimnis Sollte dir diese Familie öfter begegnen – vielleicht sind es ja wir – dann mach´dir doch bitte keine Sorgen. […]

Continue Reading
Translate »