Das Jahrhundert der Angst

Voraussichtliche Lesezeit: 4 minutesDie Neunziger waren unbeschreiblich aufregend. Jeder träumte von der großen Freiheit und vielen unbegrenzten Möglichkeiten. Wir Jugendlichen nahmen wahrscheinlich die Existenzängste der Eltern nicht wahr, denn uns stand die Welt offen. Nach der Herauslösung aus ideologischen Bildungsinhalten der zerfallenen DDR wurden wir Stück für Stück mit dem neuen Schulsystem vertraut und gingen unseren Weg. Halb Kind, halb Teenie fallen solche Umwälzungen nicht sehr schwer. Abgesehen von der Pubertät, die wahrscheinlich sehr viele von uns als ziemlich antiautoritär wahrnahmen, haben sich doch die meisten hinüber gerettet in die neue Welt. Niemand wusste, wohin der Weg führen würde, geschweige denn, welche Windungen und Kurven da noch vor allen lagen. Die Neunziger sind […]

Continue Reading

Warten auf ein Zeichen

Voraussichtliche Lesezeit: 2 minutesDas ist so einer der Tage, an denen man sich eigentlich freuen müsste Die Sonne scheint hell und warm, um nicht zu sagen, sie brennt vom Himmel herunter. Das was bleibt, ist, sich schnell in den Schatten zu flüchten und möglichst kein Auto zu fahren. Vor allem dann nicht, wenn sich die alte Blechdose auf seinem sonnigen Parkplätzchen aufgeheizt hat. Da löst schon der Gedanke, damit zu fahren, Schweißausbrüche aus. Die To-Do-Einkaufsliste ist im Geiste längst abgehakt. Gurke, Butter, Milch, Filtertüten, Wasser, Wurst. Keinen Grund gibt es, jetzt ins Auto zu steigen. Die Zeit ist prima zu nutzen, um einen Moment inne zu halten…dem fröhlichen Vogelgezwitscher zuzuhören…bis das nächste laute Brummen […]

Continue Reading
Translate »